2003 // Idee

Martin Lofink hatte im Sommer 2003 die Idee einer vereinfachten Belegvorerfassung durch den Mandanten.
Daraus sollten Buchungen generiert werden, um diese beim Steuerberater auf einfachste Weise einzulesen.

Wichtig hierbei: es sollten beim Anwender keine Buchhaltungskenntnisse vorausgesetzt werden.

Einige Pizza-Schachteln später entstand mit Nico Feth die erste Applikation. Beide waren zu diesem Zeitpunkt in einem Softwareunternehmen für Steuerberater und betriebswirtschaftliche Lösungen für den Mittelstand beschäftigt.

Es entstand gemeinsam in der Freizeit eine kleine Applikation, die neben dem Erfassen von Eingangsbelegen auch die Möglichkeiten zum Erstellen von Sammelüberweisungen hatte, die dann per DTAUS Schnittstelle in jedes Bankprogramm eingelesen werden konnte.

Die Idee der Buchhaltungsvorerfassung, basierend auf dem Zahlungsverkehr entstand.

2004 // Gründung

Interessenten und Partner im Steuerberatenden Umfeld fanden sich schnell.

Nico Feth und Martin Lofink entschlossen sich ihren beruflichen Weg künftig gemeinsam als Jungunternehmer zu gehen.
Es fehlte nur noch der Name...

...dieser fand sich dann Im gemeinsamen Skiurlaub.
In gemütlicher Runde entwickelte sich der Name "Aspen" – ein Ski-Ort in Colorado/USA.

Das Unternehmen ASPEN Software war geboren.

2005 // Entwicklung

Überraschend schnell baute sich ein treuer Kundenstamm auf.

Die Kombination von Martin Lofink's Tätigkeiten als gelernter Steuerfachangestellter und später Kanzleiberater und dem Softwareentwickler und IT/Organisationsberater im Mittelstand Nico Feth stellte sich als ideale Basis für eine ideenreiche und innovative Arbeitsweise heraus.

Immer mehr Funktionen und Module wie eine komplette Auftragsbearbeitung, Kassenbuch und CRM System wurden integriert.

Mit Hilfe eines HBCI Banking Kernels wurde ASPEN zu einer kompletten Banking Lösung.

2008 // Partner

- Mitgründung des IT Systemhaus Abondia, später conjuma² mit weiteren ehemaligen Kollegen
- Intensivierung der Partnerschaft zu consult4b: unser Vertriebspartner für Apotheken

2010 // Schicksalsschlag

Noch heute kämpfen wir mit dem Verlust unseres Freundes, Partners und Weggefährte Martin Lofink.

"Du wirst uns auf Ewig begleiten. ASPEN wird stets nach unserer gemeinsamen Idee und Philosophie weitergeführt"

Mit dem Tod von Martin Lofink werden die Geschäfte im alleinigen Besitz weitergeführt durch Nico Feth

2015 // Wachstum

Übernahme der Geschäftsleitung und Anteile des Systemhauses conjuma² GmbH.
Mit der Integration der Mitarbeiter in die Büroräume der ASPEN Software GmbH können nun Synergien stärker genutzt werden.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.